Über uns

Seit Gründung von emerge – Magazin für jungen Fotojournalismus in 2010 hat der Bereich des (Foto-)Journalismus einen radikalen Wandel durchlebt. Die Digitalisierung hat die Kameratechnologie revolutioniert, Workflows extrem beschleunigt, aber letztendlich auch die Medien gezwungen sich komplett neu aufzustellen und an die veränderte Nutzung von Nachrichten im Netz anzupassen.

Wir beobachten diese Entwicklungen seit über 10 Jahren sehr genau und erleben sie hautnah in unserer täglichen Arbeit als FotojournalistInnen oder BildredakteurInnen. Unsere Erfahrungen und Kenntnisse im Feld des Bildjournalismus möchten wir gerne weitergeben. So haben wir in 2017 die emerge – Akademie für visuellen Journalismus ins Leben gerufen.

Besonders die Bildredaktion liegt uns dabei am Herzen: Wir halten es für wichtiger denn je, dass in diesem Bereich gut ausgebildete, visuell hochqualifizierte RedakteurInnen arbeiten, die sich als JournalistInnen verstehen. Sie sollten sich für die Arbeit der FotojournalistInnen einsetzen, ihnen Veröffentlichungsmöglichkeiten bieten, für faire Honorare kämpfen und ihre Autorenschaft respektieren. Außerdem geht es darum, selbst geeignete Themen zu setzen, Geschichten visuell zu erzählen und nicht nur Bilder zu vorhandenen Texten zu „beschaffen“.

Das Berufsbild von BildredakteurInnen verändert sich und wird zunehmend von der Digitalisierung geprägt. In unseren Kursen steht daher neben der intensiven Auseinandersetzung mit Fotografie und multimedialem Bildmaterial auch die technische Seite der Bildredaktion und Produktion für Web-, App- und Mobile-Formate im Fokus.

In den letzten Jahren haben sich im Online-Bereich sehr spannende neue Möglichkeiten für die Präsentation von visuellen Inhalten ergeben, die wir in unseren Kursen analysieren und diskutieren – und selbstverständlich auch in Form von praktischen Übungen mit unserem eigenen WordPress CMS oder mit dem Redaktionssystem Livingdocs trainieren.

Übrigens, die emerge-Akademie ist ein Non-Profit-Unternehmen: Wir nutzen den Hauptteil der Einnahmen und Erlöse aus unseren Workshops und sonstigen Angeboten zur Finanzierung und Entwicklung unseres Online-Magazins und für die Unterstützung von jungen FotojournalistInnen in Form von Veröffentlichungen oder Projektförderungen durch den Visual Journalism Grant.

Warum zu uns?

Erfahrene Dozent*innen

Unsere DozentInnen kommen aus der Praxis, arbeiten erfolgreich als BildredakteurInnen, DokumentarfotografInnen oder JournalistInnen und verfügen über langjährige Berufs- und Lehrerfahrung.

Praxisorientierte Fortbildung

Nach theoretischen Einführungen in den jeweiligen Themengebieten wird das Erlernte in vielen Übungen praktisch angewendet und vertieft. Wir simulieren so realitätsnah wie möglich die Arbeit in einer Bildredaktion.

Moderne Workstations

Wir arbeiten mit modernen digitalen Tools: Die TeilnehmerInnen nutzen Macs mit Adobe Software, haben Zugang zu den Bilddatenbanken von Picture Alliance (dpa) und Imago-Images und arbeiten mit den Redaktionssystemen Livingdocs oder WordPress.

Professioneller Austausch

Austausch und Weiterbildung in einem professionellen Rahmen bereichern die eigene Arbeit ungemein. Kleine Gruppen bis maximal 10 Personen ermöglichen intensives und individuelles Lernen.

Vielfältige Teilnehmer*innen

Journalismus, Fotografie, Design, PR: Unsere TeilnehmerInnen kommen aus vielen Bereichen. Falls du unsicher bist, ob ein Workshop zu dir passt, zögere nicht uns zu kontaktieren.

Bildungsurlaub

Unsere Workshops sind von der Senatsverwaltung Berlin als Bildungsurlaub anerkannt. Damit hast du einen Rechtsanspruch gegenüber deinem Arbeitgeber auf bezahlte Freistellung von der Arbeit für die Teilnahme am Workshop.

Bildungsprämie

Wir akzeptieren die Bildungsprämie. Mit einem Prämiengutschein des Bundesministerium für Bildung und Forschung kannst du 50 % der Kosten des Workshops gefördert bekommen. Alle Infos zur Bildungsprämie findest du hier.

Entspannte Atmosphäre

Bei uns findest du eine entspannte und lockere Atmosphäre vor. Wir möchten, dass du dich wohl fühlst und Freude beim Lernen hast. Die Kurse enden täglich zwischen 16 und 17 Uhr, so haben auswärtige TeilnehmerInnen auch noch Zeit für Unternehmungen in Berlin.

Unsere Räumlichkeiten

Die Workshops und Portfolioreviews finden in unseren gemütlichen und technisch modern ausgestatteten Räumen in Berlin-Pankow statt.

Menü